Aktuelles

CLP-Kennzeichnung

Mit der CLP-Verordnung wurden die Einstufung und die Kennzeichnung von Gefahrstoffen harmonisiert. Dadurch haben sich zum Teil nicht nur gewohnte Abgrenzungen zwischen den bisherigen Gefährlichkeitsmerkmalen leicht verschoben, sondern es sind auch neue Begrifflichkeiten und neue Kennzeichnungen eingeführt worden. Als erstes fielen die neuen Gefahrenpiktogramme auf, die nicht alle selbsterklärend sind.

Auch unter CLP gibt es einige Gefahrstoffe, die keine Kennzeichnung durch ein Piktogramm haben. In einer Gefahrenklasse muss - auch ohne, dass ein Piktogramm vorgesehen ist - das Signalwort "Gefahr" in einer anderen das Signalwort "Achtung" angegeben werden. Bei den meisten übrigen Gefahrstoffen ohne Piktogramm ist wenigstens ein H-Satz erforderlich; aber auch das gilt nicht in allen Fällen.

Wir haben in einer - nur für Mitglieder zugänglichen - Zusammenstellung die neue Kennzeichnung nach CLP mit den jeweils dazu gehörigen Gefahrenklassen und Gefahrenkategorien und den früheren Kennzeichnungen nach den inzwischen ungültigen Stoff- bzw. Zubereitungsrichtlinien gegenüber gestellt.