Aktuelles

Arbeitsschutzmanagementsystem BS OHSAS 18001

BS OHSAS 18001 ist in Deutschland keine Norm, auch wenn das die Übersetzung der Abkürzung BS (British Standard) vermuten lässt. Dennoch ist es möglich, sich nach diesem System auch hierzulande zertifizieren zu lassen. Aus diesem Grund sind auch deutsche Übersetzungen

beim Beuth-Verlag erhältlich, die jedoch wegen Übersetzungsfehlern bereits umfangreich korrigiert werden mussten.

Der große Vorteil von BS OHSAS 18001 ist deren Kompatibilität zur 9000er und 14000er-Normenreihe. Dies wird durch umfangreiche Tabellen im Anhang unterstrichen.BS OHSAS 18001 führt eine PDCA-Zyklus (plan-do-check-act) für den Arbeits- und Gesundheitsschutz ein. Dieser besteht aus fünf Schritten mit dem Ziel eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses:
  ●  Arbeits- und Gesundheitsschutz-Politik
  ●  Planung
  ●  Implementierung und Durchführung
  ●  Kontroll- und Korrekturmaßnahmen
  ●  Bewertung durch die oberste Leitung
Diese fünf Schritte werden dann in der Norm weiter ausgeführt.

Zur Planung gehören die Gefährdungsbeurteilung und die Lenkung der abgeleiteten Maßnahmen, die Ermittlung der rechtlichen Hintergründe und die Setzung von Zielen.

Bei der Implementierung und Durchführung müssen Ressourcen, Aufgaben und Verantwortlichkeiten festgelegt werden. Es geht des Weiteren um Motivation, Schulung, Qualifikation, Kommunikation, Einbeziehung der Akteure und Dokumentation. Prozesse im Arbeitsschutz müssen festgelegt werden und ein Notfallmanagement installiert sein.

Bei den Kontroll- und Korrekturmaßnahmen müssen Kennzahlen eingeführt, die Einhaltung von Rechtsnormen überprüft, Vorfälle (Beinahe-Unfälle, Unfälle, etc.) untersucht, Korrektur- und Vorbeugemaßnahmen durchgeführt und interne Audits geplant werden.

Die Oberste Leitung hat zu Beginn die Arbeitsschutzpolitik festzulegen und zum Schluss eine Bewertung des Arbeitsschutzes und der Organisation durchzuführen.