Aktuelles

Gefahrenklassen der CLP-Verordnung

Die bisherige Einteilung nach Gefährlichkeitsmerkmalen wurde in CLP aufgegeben. An deren Stelle wurde eine detailliertere Unterteilung gewählt, in der besondere Gefahreneigenschaften so genannten Gefahrenklassen zugeordnet werden, in denen Stoffe – in Abhängigkeit vom jeweiligen Gefährdungspotential – unter Umständen in unterschiedlichen Gefahrenkategorien zugeordnet werden.

Gefahrstoffe wurden nach der CLP-Verordnung entsprechend ihren Eigenschaften in insgesamt 28 Gefahrenklassen unterteilt, davon 16 mit physikalischen Gefahren, 10 mit Gesundheitsgefahren und zwei mit Umweltgefahren.

Mit der 12. ATP wurde im März 2019 u. a. die neue Gefahrenklasse "Desensibilisierte explosive Stoffe/Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoff" eingeführt. Die CLP-Verordnung hat damit 17 Gefahrenklassen mit physikalischen Eigenschaften, 10 mit Gesundheitsgefahren und 2 mit Umweltgefahren, insgesamt jetzt also 29 Gefahrenklassen  

Innerhalb der Gefahrenklassen können entsprechende der Gefährlichkeit weitere Abstufungen in Kategorien, in einigen Gefahrenklassen auch als Unterklasse oder Typ bezeichnet, vorgenommen worden sein.

I. Physikalische Gefahren (17 Gefahrenklassen)

    1.   Explosive Stoffe/Gemische und Erzeugnisse mit Explosivstoff
    2.   Desensibilisierte, explosive Stoffe
    3.   Entzündbare Gase
    4.   Entzündbare Aerosole
    5.   Entzündend (oxidierend) wirkende Gase
    6.   Unter Druck stehende Gase
    7.   Entzündbare Flüssigkeiten
    8.   Entzündbare Feststoffe
    9.   Selbstzersetzliche Stoffe und Gemische
  10.   Selbstentzündliche (pyrophore) Flüssigkeiten 
  11.   Selbstentzündliche (pyrophore) Feststoffe
  12.   Selbsterhitzungsfähige Stoffe und Gemische
  13.   Stoffe und Gemische, die in Berührung mit Wasser entzündbare Gase entwickeln
  14.   Entzündend (oxidierend) wirkende Flüssigkeiten
  15.   Entzündend (oxidierend) wirkende Feststoffe
  16.   Organische Peroxide
  17.   Auf Metalle korrosiv wirkend

II. Gesundheitsgefahren (10 Gefahrenklassen)

    1.   Akute Toxizität
    2.   Ätzung/Reizung der Haut
    3.   Schwere Augenschädigung/-reizung
    4.   Sensibilisierung von Atemwegen oder Haut
    5.   Keimzell-Mutagenität
    6.   Karzinogenität
    7.   Reproduktionstoxizität
    8.   Spezifische Zielorgan-Toxizität (einmalige Exposition)
    9.   Spezifische Zielorgan-Toxizität (wiederholte Exposition)
  10.   Aspirationsgefahr

III. Umweltgefahren (2 Gefahrenklasse)

    1.   Gewässergefährdende Stoffe und Gemische
    2.   Die Ozonschicht schädigend

In zwei Downloads beschreiben wir, wie grundsätzlich der Zusammenhang zwischen den Gefahrenklassen nach der CLP-Verordnung und den früheren Gefährlichkeitsmerkmalen nach der Stoff- und Zubereitungsrichtlinie ist und wie die Gefahrenpiktogramme den Gefahrenklassen und Gefahrenkategorien zugeordnet sind.