Aktuelles

CLP: 3. ATP

Geänderte und zusätzliche harmonisierte Einstufungen und Kennzeichnungen

Die Verordnung (EU) 618/2012 ist am 11.07.2012 im Amtsblatt der EU veröffentlicht worden und trat damit am 31.07.2012, am 20. Tag nach ihrer Veröffentlichung, in Kraft. Wie jede Europäische Verordnung tritt sie in allen Mitgliedsstaaten in Kraft, ohne dass die Mitgliedsstaaten diese ändern können oder umsetzen müssen.

Im Rahmen der Registrierungs- und Genehmigungsverfahrens von Stoffen und Anwendungsverfahren gemäß Artikel 37 der Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 (REACH-Verordnung) hat der Ausschuss für Risikobeurteilung der Europäischen Chemikalienagentur (ECHA) eine Stellungnahme zu den Vorschlägen für die harmonisierte Einstufung und Kennzeichnung von Stoffen abgegeben, die ihm von den Registranten vorgelegt worden waren. 

Mit der vorliegenden Verordnung werden die Einstufungs- und Kennzeichnungsdaten im Anhang VI Teil 3 der CLP-Verordnung für einige Stoffe in den Tabellen 3.1 und 3.2 geändert und harmonisiert.

Die mit der vorliegenden Verordnung geänderten harmonisierten Einstufungen sollen nicht sofort gelten, da die Unternehmen eine gewisse Zeit benötigen, um die Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen an die neuen Einstufungen anzupassen und um vorhandene Bestände zu verkaufen: Ab 01.12.2013 muss diese Verordnung spätestens berücksichtigt werden, kann aber auf freiwilliger Basis sofort angewendet werden.