Aktuelles

CLP: 13. ATP

Die Tabelle 3.1 in Anhang VI der CLP-Verordnung enthält die Liste der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen gefährlicher Stoffe. Änderungen in dieser Stoffliste sind der Schwerpunkt dieser 13. ATP.

Nachdem der Europäischen Chemikalienagentur sowohl Vorschläge zur Einführung harmonisierter Einstufungen und Kennzeichnungen bestimmter Stoffe als auch zur Aktualisierung oder Streichung bestimmter anderer Stoffe unterbreitet wurden, denen der Ausschuss für Risikobeurteilung der Agentur zugestimmt hat, ergeben sich einige Änderungen.

Nachdem in der 10. ATP versehentlich nicht verbindlich geregelt wurde, dass nach Streichung der Tabelle 3.2 die Tabelle 3.1 als Tabelle 3 bezeichnet werden soll, bleibt die bisherige Bezeichnung als Tabelle 3.1 erhalten.

In der 11. ATP wurde die Kopfzeile der zweiten Spalte der Tabelle als "Internationale chemische Bezeichnung“ bezeichnet, obwohl die deutschen Bezeichnungen angegeben wurden. Aus Gründen der Kohärenz sollte diese Kopfzeile als "Chemische Bezeichnung" benannt werden.

Die 13. ATP ist am 25.10.2018 in Kraft getreten. Um den Lieferanten genügend Zeit für die Anpassung an die neue Sprachregelung und den Verkauf vorhandener Bestände einzuräumen und im Interesse eines hohen Gesundheits- und Umweltschutzniveaus wurde eine Übergangsfrist bis 01.05.2020 gewährt. Abweichend davon dürfen Stoffe und Gemische bereits vor dem 1. Mai 2020 in Einklang mit der CLP-Verordnung in der durch die vorliegende Verordnung geänderten Fassung eingestuft, gekennzeichnet und verpackt werden.