Aktuelles

Beschaffung von Informationen

Warum müssen Informationen über die eingesetzten Chemikalien beschafft werden?

Gemäß § 6 Abs. 2 GefStoffV hat der Arbeitgeber sich die für die Gefährdungsbeurteilung notwendigen Informationen zu beschaffen, z. B. beim Lieferanten oder bei anderen ohne weiteres zugänglichen Quellen.

Wozu werden die Informationen benötigt?

Die Informationen sind die Grundlage für die Gefährdungsbeurteilung und die daraus abgeleiteten Schutzmaßnahmen.

Welche Informationen werden auf jeden Fall benötigt?
   ●  Gefährliche Eigenschaften der Stoffe und Gemische
   ●  Informationen des Lieferanten zum Gesundheitsschutz
   ●  Wie und wofür wird der Stoff im Betrieb eingesetzt? Bei welchen Tätigkeiten?
   ●  Ausmaß, Dauer und Art der Einwirkung mit den Stoffen im Arbeitsprozess
   ●  Welche Wirkungen gehen von dem Stoff aus, z. B. akut toxisch, ätzend, entzündbar?
   ●  Kann der Stoff durch einen weniger gefährlichen ersetzt (substituiert) werden?
   ●  Gibt es Grenzwerte, die einzuhalten sind, z. B. Arbeitsplatzgrenzwerte (AGW) gemäß TRGS 900 oder risikobasierte Beurteilungsmaßstäbe
       gemäß TRGS 910?
  ●  Gibt es neben nationalen auch europäische Grenzwerte, z. B. DNEL- oder DMEL-Werte?

Wo und wie erhält man zuverlässige Informationen?

Die wichtigste Quelle ist das Sicherheitsdatenblatt, das der Lieferant zur Verfügung stellen muss. Es wird von Fachkundigen erstellt. Auf die Richtigkeit und Zuverlässigkeit dieser Daten kann und darf man sich nach einer Plausibilitätsprüfung verlassen. Es gibt noch eine Vielzahl anderer Quellen, hier eine Übersicht:
   ●  Lieferant: Sicherheitsdatenblatt, Ersatzstoffe, Beratung
   ●  Sicherheitsfachkraft/Betriebsarzt: Beratung
   ●  Einkäufer: Sicherheitsdatenblatt, Lieferbedingungen, Vertragsgestaltung
   ●  Berufsgenossenschaften: Branchenspezifische Informationen, Gefahrstofflisten (GESTIS et. al.), Beratung und Training, Messungen
   ●  Ausschuss für Gefahrstoffe: Technische Regeln, Bekanntmachungen
   ●  Informationen zu Grenzwerten: Sicherheitsdatenblatt, TRGS 900 und TRGS 910, Registrierungsunterlagen nach REACH, Fachliteratur
   ●  IHK: Informationen, Beratung, Training
   ●  Internet: Ausgewählte Links, diverse Suchmaschinen
   ●  Freier Handel (z. B. Baumärkte): Kennzeichnung, Beratung