Aktuelles

Zusammenfassung

In der Gefahrstoffverordnung ist vom Gesetzgeber festgelegt, was der Arbeitgeber tun muss, um bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen den Gesundheitsschutz der Mitarbeiter sicherzustellen sowie die Umwelt vor Gefahrstoffen zu schützen.

Acht Schritte sind zu tun:

  1. Ermitteln, ob Gefahrstoffe im Betrieb vorhanden sind und wie sie verwendet werden.
  2. Informationen zu vorhandenen Gefahrstoffen beschaffen.
  3. Vorhandene Gefahrstoffe in einer Gefahrstoffliste erfassen.
  4. Die von den Gefahrstoffen ausgehende Gefährdung beurteilen.
  5. Prüfen, ob weniger gefährliche Stoffe eingesetzt werden können.
  6. Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter festlegen.
  7. Mitarbeiter in den Gefahren unterweisen.
  8. Die Wirksamkeit der festgelegten Maßnahmen überprüfen.