Aktuelles

Wegweiser BekGS 409

BekGS 409 Nutzung der REACH-Informationen für den Arbeitsschutz
(Ausgabe: Januar 2012)
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Ziel
Nutzbarmachung der Informationen aus Sicherheitsdatenblättern (SDB) für den Arbeitsschutz, insbesondere für die Durchführung der Gefährdungsbeurteilung und die Ableitung von Schutzmaßnahmen, unter besonderer Berücksichtigung der Angaben in erweiterten Sicherheitsdatenblättern (eSDB).
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Zielgruppe
Die BekGS wendet sich in erster Linie an
  ●  Arbeitgeber/Unternehmer, auch Unternehmer ohne eigene Beschäftigte,
  ●  Fachkundige Personen, die vom Arbeitgeber/Unternehmer mit der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung
       betraut sind,
  ●  Informell:  Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Mitglieder der betrieblichen Mitbestimmungsorgane. ____________________________________________________________________________________________________________________________________
Inhalt
Die BekGS 409 liefert in Form eines Fragen-Antwort-Katalogs Informationen zu den Fragen:
  ●  Welche neuen Informationen erhält der Arbeitgeber durch REACH?
  ●  Wie können die neuen Informationen für den Arbeitsschutz genutzt werden?
  ●  Wo liegen die Schnittstellen von Gefährdungsbeurteilung und Expositionsszenario im eSDB?
  ●  Welche Informationen liefert REACH nicht?

Weiterhin erläutert die BekGS
  ●  das Verhältnis zwischen DNEL (Derived No Effect Level) bzw. DMEL (Derived Minimal Effect Level) und Arbeitsplatzgrenzwerten bzw.
       Beurteilungsmaßstäben (Akzeptanz- und Toleranzwerten) aus der GefStoffV,
  ●  die Bedeutung der im eSDB angegebenen Risikomanagementmaßnahmen (RMM) und den Schutzmaßnahmen gemäß Gefährdungsbeurteilung,
  ●  mögliche Auswirkungen von Zulassung bzw. Beschränkung einzelner Stoffe gemäß REACH für den Arbeitgeber.

Als Anlagen stellt die BekGS 409 zur Verfügung
  ●  Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen,
  ●  Eine Checkliste zur Prüfung der Eignung der Informationen aus dem eSDB. ____________________________________________________________________________________________________________________________________
Vorgehen
Das Sicherheitsdatenblatt ist die wichtigste Quelle zur Informationsermittlung für die Gefährdungsbeurteilung nach TRGS 400. Die erforderlichen Angaben im Sicherheitsdatenblatt sind seit 1.6.2007 in der REACH-Verordnung geregelt. Die BekGS 409 unterstützt den Arbeitgeber bei Fragen, die sich im Zusammenhang mit den neugestalteten Sicherheitsdatenblättern ergeben können. ____________________________________________________________________________________________________________________________________
Weitere Informationen, u.a.  
  ● 
TRGS 400 "Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen"
  ●  TRGS 401 "Gefährdung durch Hautkontakt Ermittlung – Beurteilung – Maßnahmen"
  ●  TRGS 402 "Ermitteln und beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition"
  ●  Wegweiser Gefahrstoffe des VDSI