Aktuelles

Wegweiser BekGS 527

BekGS 527 Hergestellte Nanomaterialien
(Ausgabe: Juni 2016) 
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Ziel

Empfehlungen zum Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten am Arbeitsplatz bei Tätigkeiten mit Stoffen bzw. Gemischen oder Erzeugnissen, die aus hergestellten Nanomaterialien bestehen bzw. solche enthalten.
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Zielgruppe

Die BekGS wendet sich in erster Linie an
  ●  Arbeitgeber/Unternehmer, auch Unternehmer ohne eigene Beschäftigte,
  ●  Fachkundige Personen, die vom Arbeitgeber/Unternehmer mit der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung
       betraut sind,
  ●  Informell: Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Mitglieder der betrieblichen Mitbestimmungsorgane.
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Die BekGS 527
  ●  enthält Begriffsbestimmungen zu Nanomaterialien im Umfeld des Arbeits- und Gesundheitsschutzes,
  ●  gibt Hinweise zur Informationsermittlung (Informationsquellen, stoffspezifische Informationen, Ermittlung der Tätigkeiten,
       Beurteilungsmaßstäbe für Expositionsergebnisse),
  ●  beschreibt das Vorgehen zur Gefährdungsbeurteilung,
  ●  gibt Hilfestellung zur Beurteilung von möglichen gesundheitsgefährdenden Eigenschaften,
  ●  informiert über die Ableitung von Schutzmaßnahmen und deren Wirksamkeitsprüfungen,
  ●  gibt Hinweise zum Erstellen der Betriebsanweisung und für die Information der Beschäftigten,
  ● enthält umfangreiche Literaturnachweise.

Als Anlagen stellt die BekGS 527 zur Verfügung 
  ●  Musterschreiben an Hersteller/Händler zur Nachfrage nach produktspezifischen Eigenschaften,
  ●  Empfehlungen für Beurteilungsmaßstäbe aus verschiedenen Quellen,
  ●  eine vereinfachte Darstellung der Vorgehensweise bei der Gefährdungsbeurteilung bei Tätigkeiten mit Nanomaterialien.
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Vorgehen
Die BekGS 527 ergänzt die TRGS 400 und TRGS 402 hinsichtlich der Gefährdungen durch hergestellte Nanomaterialien. Es ist zu ermitteln, ob und in welchem Umfang Gefährdungen der Beschäftigten bei Tätigkeiten mit hergestellten Nanomaterialien vorliegen bzw. entstehen können und mit welchen Schutzmaßnahmen diese Gefährdungen auf ein Minimum reduziert werden können. ____________________________________________________________________________________________________________________________________
Weitere Informationen, u.a. 
  ●  TRGS 400 "Gefährdungsbeurteilung für Tätigkeiten mit Gefahrstoffen"
  ●  TRGS 401 "Gefährdung durch Hautkontakt  --  Ermittlung – Beurteilung – Maßnahmen"
  ●  TRGS 402 "Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen: Inhalative Exposition"
  ●  TRGS 406 "Sensibilisierende Stoffe für die Atemwege"
  ●  TRGS 500 "Schutzmaßnahmen"