Aktuelles

Zonen

Arbeitsbereiche, in denen explosionsfähige Atmosphären auftreten können, werden seit Jahren in Zonen unterschiedlicher Gefährdung eingeteilt, in denen entsprechend abgestufte Anforderungen an Schutzmaßnahmen, Betriebsmittel etc. gestellt werden.

Aus dieser bisherigen Verpflichtung zur Einteilung in Zonen wurde nach der Verlagerung des betrieblichen Explosionsschutzes in die Gefahrstoffverordnung eine "Kann"-Bestimmung, allerdings mit der Konsequenz, dass im Explosionsschutzdokument dokumentiert werden muss, ob und wenn ja, welche Zoneneinteilung erfolgt ist. Wenn keine Zoneneinteilung vorgenommen wird, müssen in der Gefährdungsbeurteilung alle möglichen Schutzmaßnahmen in Bezug auf die Notwendigkeit der Anwendung bewertet werden.