Aktuelles

Gefahrenhinweise

Der Begriff "Gefahrenhinweis" kommt aus der CLP-Verordnung und bezeichnet harmonisierte Formulierungen, die in Anhang III der Verordnung in allen Sprachen der EU vorgegeben werden. Diese so genannten H-Sätze (abgleitet aus dem Englischen von hazard statements) sind wörtlich so wie vorgegeben anzuwenden; sie entsprechen im Grundsatz den früheren R-Sätzen, den besonderen Hinweisen der zum 01.05.2015 ungültig gewordenen Stoff- bzw. Zubereitungsrichtlinie.

Die H-Sätze sind nach dem folgenden Schema kodiert:


In der Erstausgabe der CLP-Verordnung im Jahre 2009 gab es bei den H-Sätzen – im Gegensatz zu den Sicherheitshinweisen – keine Kombinationen, wie sie bei den R-Sätzen üblich waren. Mit der Verordnung (EU) Nr. 286/2011 vom 10.03.2011 wurden dann aber auch erste Kombinationen von H-Sätzen festgelegt und in die Anlage III der CLP-Verordnung aufgenommen.

Eine Zusammenstellung der H-Sätze finden Sie hier.