Aktuelles

CLP: 14. ATP

Die Tabelle 3 in Anhang VI der CLP-Verordnung enthält die Liste der harmonisierten Einstufungen und Kennzeichnungen gefährlicher Stoffe. Auch in der 14. ATP liegt der Schwerpunkt bei Änderungen in dieser Stoffliste.

Am meisten wurde im Vorfeld die Einstufung von Titandioxid als vermutlich krebserzeugender Stoff der Kategorie 2 (Carc. 2) diskutiert, die für eine mögliche Krebsgefährdung nach dem Einatmen in Betracht zu ziehen ist. Diese Einstufung gilt für Gemische mit Titandioxid, in denen mindestens 1 % der Partikel einen aerodynamischen Durchmesser von höchstens 10 µm haben. Im Anhang II Teil 2 der CLP-Verordnung sind "Besondere Vorschriften für ergänzende Kennzeichnungselemente für bestimmte Gemische" vorgegeben, die um den Punkt 12 ergänzt werden, in dem für flüssige und feste Titandioxid-Gemische der obengenannten Qualität zwei neue Gefahrenhinweise vorgeschrieben sind:
   ●  EU211 "Achtung! Beim Sprühen können gefährliche lungengängige Tröpfchen entstehen. Aerosol oder Nebel nicht einatmen."
   ●  EU212 "Achtung! Bei der Verwendung kann gefährlicher lungengängiger Staub entstehen. Staub nicht einatmen."

Das ehemals vorgesehene Inkrafttreten der ATP wurde berichtigt auf den 1. Dezember 2021, wobei die geänderten Einstufungs-, Kennzeichnungs- und Verpackungsvorschriften auch schon sofort angewendet werden können.