Aktuelles

Neufassung der TRGS 559

Die ehemalige TRGS 559 Mineralischer Staub wurde neugefasst und trägt jetzt den Titel Quarzhaltiger Staub. Sie wurde am 27.04.2020 im GMBl veröffentlicht.

Da Quarz weit verbreitet vorkommt, ist davon auszugehen, dass viele Stäube quarzhaltig sind und die TRGS daher häufig beachtet werden muss.

Die TRGS beschreibt die erforderlichen Schritte zur Erstellung der Gefährdungsbeurteilung, gibt Hinweise zur Auswahl von Schutzmaßnahmen unter Berücksichtigung des STOP-Prinzips und stellt ein Schutzmaßnahmenkonzept für den Fall der Überschreitung des Beurteilungsmaßstabs dar. In der Anlage wird neben einem Ablaufschema, in dem der Inhalt der TRGS optisch dargestellt wird, auch ein ausführliches Literaturverzeichnis angeboten.

Neben den allgemeinen Schutzmaßnahmen der Gefahrstoffverordnung werden insbesondere die ergänzenden Schutzmaßnahmen in GefStoffV, Anhang I Nr. 2.3 konkretisiert.

Die TRGS gilt nicht für Tätigkeiten mit Asbest oder anderen Faserstäuben. 

ACHTUNG: Die von der BAuA angebotene englische Fassung der TRGS 559 mit dem Titel Mineral dust entspricht nicht dieser Neufassung.