Aktuelles

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Arbeitsmedizinische Vorsorge

Die arbeitsmedizinische Vorsorge wird in diversen Vorschriften mit unterschiedlichen Zielen gefordert. Da sind zunächst das Arbeitssicherheitsgesetz und das Arbeitsschutzgesetz.  In beiden wird der Arbeitgeber aufgefordert, dem Betriebsarzt die Durchführung von Vorsorgemaßnahmen zu ermöglichen. In beiden Gesetzen sind weder Gefahrstoffe noch Tätigkeiten mit Gefahrstoffen erwähnt. Diese allgemeinen arbeitsmedizinischen Vorsorgemaßnahmen gelten also immer und für jeden Beschäftigten, der unter diese beiden Gesetze fällt.

Spezielle arbeitsmedizinische Vorsorgemaßnahmen beziehen sich auf Arbeitsplätze, die mit besonderen Gefahren für den Beschäftigten verbunden sind. Die Notwendigkeit solcher Maßnahmen ist in verschiedenen staatlichen Rechtsvorschriften wie in der Gefahrstoffverordnung, der Röntgenverordnung, der Strahlenschutzverordnung usw. sowie in der DGUV Vorschrift 6 (ehemals BGV A4) erwähnt.

Auf dem Portal stellen wir weitere Informationen zum Herunterladen unter folgenden Links zur Verfügung:
  ●  Zusammenstellung wichtiger Aspekte beim Umgang mit Gefahrstoffen unter Arbeitsmedizinische Vorsorge,
  ●  Präventionsmöglichkeiten bei Atemwegserkrankungen,
  ●  Präventionsmöglichkeiten bei Hauterkrankungen.