Aktuelles

Wegweiser: Unterweisung der Mitarbeiter

Gemäß der Gefahrstoffverordnung müssen Beschäftigte bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen

  ●  anhand der Betriebsanweisungen über Gefährdungen und Schutzmaßnahmen mündlich in für sie verständlicher Form unterwiesen werden.
      Inhalte und Zeitpunkt der Unterweisung sind schriftlich festzuhalten und vom Unterwiesenen durch Unterschrift zu bestätigen,
  ●  im Rahmen der Unterweisung eine allgemeine arbeitsmedizinisch-toxikologische Beratung erhalten, z. B. in Abstimmung mit dem
      zuständigen Betriebsarzt.

Unterweisungen sind vor Aufnahme der Tätigkeit mit Gefahrstoffen, sowie bei Änderungen von Stoffen oder Arbeitsverfahren, mindestens jedoch 1x jährlich durchzuführen

Unterweisungen sind bei Tätigkeiten mit geringer Gefährdung entbehrlich.

 

--> Mögliche Unterweisungsstichpunkte

--> Mustervorlage zur Dokumentation der Unterweisung