Aktuelles

Wegweiser TRGS 460

TRGS 460 Vorgehensweise zur Ermittlung des Standes der Technik
(Ausgabe: Oktober 2013, zuletzt geändert im Februar 2014)
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Ziel
Schrittweise Ermittlung des Standes der Technik bzw. Hilfestellung zur Konformitätsbeurteilung des Standes der Technik entsprechend
§ 2 Abs. 12 GefStoffV
.
____________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Zielgruppe
Die TRGS wendet sich in erster Linie an
  ●  Arbeitgeber/Unternehmer, auch Unternehmer ohne eigene Beschäftigte,
  ●  Fachkundige Personen, die vom Arbeitgeber/Unternehmer mit der Durchführung zur Ermittlung des Standes der Technik nach der
       Gefahrstoffverordnung betraut sind,
  ●  Behörden als Entscheidungshilfe,
  ●  Überbetriebliche Expertengruppen,
  ●  Informell: Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Mitglieder der betrieblichen Mitbestimmungsorgane, Arbeitsschutzausschuss. ____________________________________________________________________________________________________________________________________ 
Inhalt
Die TRGS 460
  ●  legt in fünf Schritten die Ermittlung des Standes der Technik fest,
  ●  gibt für die Ausführung der Schritte Handlungs- und Praxishilfen,
  ●  nennt die innerbetrieblich und extern heranzuziehenden Experten zur Beurteilung und setzt Maßstäbe legt das Vorgehen zur Überprüfung
       der Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen fest,
  ●  gibt Dokumentationshilfen und weiterführende Informationen.

Als Anlagen werden die TRGS 460 eine Matrix als Praxishilfe für den Anwender und ein wissenschaftliches Hintergrundpapier zur Einhaltung des "Stand der Technik" zur Verfügung gestellt.
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Vorgehen
In Anlage 1 werden die Schritte zur Ermittlung des Standes der Technik beschrieben, beginnend mit der Auswahl und Beschreibung der Tätigkeit mit Gefahrstoffströmen im zugehörigen bzw. abgegrenzten Arbeitssystem unter Hinzuziehung der Praxishilfe im Normal- und Störbetrieb. Hinzuziehen sind ggf. weitere gefahrstoffrechtliche und System relevante Bewertungskriterien, evtl. Branchenvergleiche. Zur Beurteilung der so aufbereiteten Betriebs- und Verfahrensweisen wurde dazu eine Expertengruppe gebildet. Veröffentlichung der Bewertungsbegründung und Ausweisung als Stand der Technik.
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Weitere Informationen, u.a. 
  ●  TRGS 900 "Arbeitsplatzgrenzwert" 
  ●  TRGS 402 "Ermitteln und Beurteilen der Gefährdungen bei Tätigkeiten mit Gefahrstoffen"
  ●  TRGS 500 "Schutzmaßnahmen"
  ●  Stoff- und verfahrensspezifische Technische Regeln z. B. TRGS 505 "Blei"
  ●  Einfaches Maßnahmenkonzept Gefahrstoffe der BAuA
  ●  IFA-Handlungshilfe zur Gefährdungsbeurteilung beim Umgang mit Gefahrstoffen (DGUV Information 213-701)
  ●  Leitlinien zur Gefahrstoffverordnung LV45 der LASI
  ●  Hilfestellungen der Berufsgenossenschaften
  ●  Wegweiser Gefahrstoffe des VDSI