Aktuelles

Begriffsglossar: Aerosole

Aerosole sind Gase, in denen feste oder flüssige Stoffe fein verteilt sind. Aerosole mit festen Teilchen (oft mit einem Durchmesser < 10 µm) nennt man auch Rauch oder Staub, solche mit Tröpfchen Nebel.

Als Aerosol wird aber auch eine der 29 Gefahrenklassen nach der CLP-Verordnung bezeichnet.

In dieser Gefahrenklasse werden nach der Verordnung (EU) Nr. 487/2013 seit Mai 2013 auch nicht brennbare Aerosole eingeordnet, die jetzt als Kategorie 3 eingestuft. Die Einteilung in dieser Gefahrenklasse geschieht nach einem umfangreichen Entscheidungsbaum. Entzündbare Aerosole enthalten mindestens einen Bestandteil, der entweder eine Flüssigkeit mit einem Flammpunkt von ≤ 93 °C, ein entzündbares Gas oder ein entzündbarer Feststoff ist.

Unter Aerosolen oder Aerosolpackungen versteht man dabei alle nicht-nachfüllbaren Behälter aus Metall, Glas oder Kunststoff, einschließlich des darin enthaltenen verdichteten, verflüssigten oder unter Druck gelösten Gases mit oder ohne Flüssigkeit, Paste oder Pulver, die mit einer Entnahmevorrichtung versehen sind, die es ermöglicht, den Inhalt in Form von in Gas suspendierten festen oder flüssigen Partikeln als Schaum, Paste, Pulver oder in flüssigem oder gasförmigem Zustand austreten zu lassen.


      
        Gefahr

In Kategorie 1 sind Stoffe und Gemische mit einem hohen entzündbaren Bestandteil, hoher Brennbarkeit und/oder hoher Wärmeentwicklung zusammengefasst. Die Kennzeichnung erfolgt mit dem Piktogramm "Flamme" (GHS02), dem Signalwort Gefahr und den Gefahrenhinweisen H222 ("Extrem entzündbares Aerosol.") und H229 ("Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten.").

      
       Achtung

In Kategorie 2 sind Stoffe und Gemische mit einem niedrigeren Anteil an entzündbaren Bestandteilen, niedrigerer Brennbarkeit und/oder geringerer Wärmeentwicklung zusammengefasst als in Kategorie 1. Die Kennzeichnung erfolgt mit dem Piktogramm "Flamme" (GHS02), dem Signalwort Achtung und den Gefahrenhinweisen H223 ("Entzündbares Aerosol.") und H229 ("Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten.").

Kein Piktogramm
 Kein Signalwort

In Kategorie 3 sind nicht brennbare Stoffe und Gemische zusammengefasst. Die Kennzeichnung erfolgt ohne Piktogramm, ohne Signalwort, aber mit dem Gefahrenhinweis H229 ("Behälter steht unter Druck: Kann bei Erwärmung bersten.").