Aktuelles

Begriffsglossar: Technische Richtkonzentration (TRK-Wert)

Der Begriff der Technischen Richtkonzentration kommt seit dem Jahre 2005 in der Gefahrstoffverordnung nicht mehr vor. Seitdem gibt es nur noch toxikologisch-basierte Grenzwerte, in die allerdings nicht alle TRK-Werte überführt werden können.

Da der jahrelange Stand der Technik nicht mit einem Mal obsolet geworden sein kann, wurde dringend geraten, die alte TRGS 900 aufzuheben und die dort genannten TRK-Werte, bis oder sofern keine neuen Arbeitsplatzgrenzwerte veröffentlicht werden, als Richtschnur für das technisch Machbare zu Grunde zu legen, um die Gefährdung der Beschäftigten auf einem Minimum zu halten.