Aktuelles

Anzeige bei Tätigkeiten zur Schädlingsbekämpfung

Nach TRGS 523 müssen Schädlingsbekämpfungen, die erstmals durchgeführt oder nach mehr als einjähriger Unterbrechung wieder aufgenommen werden, mindestens 6 Wochen vor Aufnahme der ersten Tätigkeit der zuständigen Behörde durch folgende Angaben angezeigt werden:

  • den Nachweis, dass die personelle, räumliche und sicherheitstechnische Ausstattung des Unternehmens für diese Arbeiten geeignet ist,
  • die Zahl der Beschäftigten, die mit den Schädlingsbekämpfungsmitteln umgehen,
  • Bezeichnung, Eigenschaft, Wirkungsmechanismus, Anwendungs- und Dekontaminationsverfahren des vorgesehenen Schädlingsbekämpfungsmittels,
  • die Bereiche und Zielorganismen der vorgesehenen Schädlingsbekämpfung und
  • das Ergebnis der Substitutionsprüfung des geplanten Schädlingsbekämpfungsmittels.

Eine ausreichend geeignete personelle Ausstattung ist gegeben, wenn geeignete und sachkundige Personen beschäftigt werden, die mindestens 18 Jahre alt sind, die für den Umgang mit Schädlingsbekämpfungsmitteln erforderliche Zuverlässigkeit besitzen und durch ein betriebsärztliches Zeugnis nachweisen, dass keine Anhaltspunkte vorliegen, dass sie körperlich oder geistig ungeeignet erscheinen, mit Schädlingsbekämpfungsmitteln umzugehen.