Aktuelles

Inhalt von Betriebsanweisungen

Im § 14 Abs. 1 GefStoffV 2010 werden die Inhalte beschrieben, die mindestens in Betriebsanweisungen zu erfüllen sind:

"Die Betriebsanweisung muss mindestens Folgendes enthalten:

  1. Informationen über die am Arbeitsplatz vorhandenen oder entstehenden Gefahrstoffe, wie beispielsweise die Bezeichnung der Gefahrstoffe, ihre Kennzeichnung sowie mögliche Gefährdungen der Gesundheit und der Sicherheit
  2. Informationen über angemessene Vorsichtsmaßregeln und Maßnahmen, die die Beschäftigten zu ihrem eigenen Schutz und zum Schutz der anderen Beschäftigten am Arbeitsplatz durchzuführen haben; dazu gehören insbesondere a)   Hygienevorschriften, b)   Informationen über Maßnahmen, die zur Verhütung einer Exposition zu ergreifen sind, c)   Informationen zum Tragen und Verwenden von persönlicher Schutzausrüstung und Schutzkleidung,
  3. Informationen über Maßnahmen, die bei Betriebsstörungen, Unfällen und Notfällen und zur Verhütung dieser von den Beschäftigten, insbesondere von Rettungsmannschaften, durchzuführen sind."

Die Betriebsanweisung, in der die Ergebnisse der Gefährdungsbeurteilung stoff- und tätigkeitsbezogen zusammengefasst sind, muss bei jeder maßgeblichen Veränderung der Arbeitsbedingungen aktualisiert werden.

Vor Aufnahme der Tätigkeit müssen die Beschäftigten auf der Basis der Betriebsanweisung mündlich unterwiesen werden.