Aktuelles

Wegweiser TRGS 521

TRGS 521 Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle
(Ausgabe: Februar 2008)
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Ziel
Konkretisierung des Vorgehens bei der Planung und Durchführung von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle ____________________________________________________________________________________________________________________________________
Zielgruppe
Die TRGS wendet sich in erster Linie an
  ●  Arbeitgeber/Unternehmer, auch Unternehmer ohne eigene Beschäftigte,
  ●  Fachkundige Personen, die vom Arbeitgeber/Unternehmer mit der Durchführung der Gefährdungsbeurteilung nach der Gefahrstoffverordnung
       betraut sind,
  ●  Informell: Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Mitglieder der betrieblichen Mitbestimmungsorgane; Koordinatoren für Sicherheit
       und Gesundheitsschutz nach Baustellenverordnung, Bauplaner und Bauherrn. ____________________________________________________________________________________________________________________________________
Inhalt
Die TRGS 521 betrifft insbesondere die Branchen
  ●  Hochbau (Abbruch, Dachdecker, Zimmerer, Trockenbau)
  ●  Heizung, Lüftung, Klimatechnik,
  ●  Kältebau,
  ●  Ofenbau,
  ●  Isolierer,
  ●  Haustechniker (Hausmeister).

Die TRGS 521 beschreibt die Ausführung von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle, bei denen als krebserzeugend eingestufte Faserstäube freigesetzt werden können. Als "alte Mineralwolle" werden alle Produkte bezeichnet, die biopersistenten künstlichen Mineralfasern gemäß Anhang II Nr. 5 Gefahrstoffverordnung enthalten.

Die TRGS 521
  ●  informiert über das Konzept der Expositionskategorien und die Einstufung der auszuführen Tätigkeiten in die Expositionskategorien 1 bis 3,
  ●  beschreibt exemplarisch die üblichen Tätigkeiten mit alter Mineralwolle im Hochbau (Tabelle1a) und in der Technischen Isolierung (Tabelle 1b)
       und ordnet sie einer Expositionskategorie zu,
  ●  zeigt in Tabelle 2 eine übersichtliche Darstellung der notwendigen Arbeitsschutzmaßnahmen gemäß der jeweiligen Expositionskategorie,
  ●  führt in Kapitel 4 detailliert die erforderlichen Schutzmaßnahmen gemäß der bestimmten Expositionskategorie auf.

Ergänzt wird die TRGS 521 durch eine Übersicht der weiter zu beachtenden Regelungen und Merkblätter [Hinweis: einige der angegeben Literaturquellen sind in der Zeit nach der Veröffentlichung der TRGS 521 umbenannt oder neu gefasst worden].
____________________________________________________________________________________________________________________________________
Vorgehen
Bei der Planung und Durchführung von Abbruch-, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten  sind im Vorfeld Erkundungsmaßnahmen zum möglichen Vorhandensein von Fundstellen "alter Mineralwolle" durchzuführen. Werden "alte Mineralwollen" gefunden, so sind die auszuführenden Tätigkeiten gemäß den Tabellen 1a bzw. 1b in eine Expositionskategorie einzustufen. Die notwendigen Schutzmaßnahmen sind entsprechend der bestimmten Expositionskategorie auszuwählen und in der Praxis umzusetzen. Die Wirksamkeit ist in geeigneter Weise zu prüfen. ____________________________________________________________________________________________________________________________________

--> BG Bau Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen