Aktuelles

Chemisch instabile Gase

Entzündbare Gase, die aufgrund ihrer Entzündbarkeit in der Gefahrenklasse Entzündbare Gase einzustufen sind, deren Entzündbarkeit aber keine Anwesenheit von Luft als Oxidationsmittel voraussetzt, werden als Chemisch Instabile Gase bezeichnet. Sie sind (mit der 12. ATP, die spätestens am 17.10.2020 umgesetzt werden muss) in der Gefahrenklasse Entzündbare Gase in der Kategorien 1A in zwei separaten "Unter"-Kategorien eingeordnet worden:

         
           Gefahr

In Kategorie A werden die Gase eingestuft, die bei 20 °C und einem Standarddruck von 101,3 kPa chemisch instabil sind. Diese Kategorie wird mit dem Gefahrenpiktogramm "Flamme"(GHS02), dem Signalwort Gefahr und mit dem Gefahrenhinweis H230 ("Kann auch in Abwesenheit von Luft explosionsartig reagieren.") gekennzeichnet.

         
           Gefahr

In Kategorie B fallen entzündbare Gase, die bei mehr als 20 °C und/oder einem Druck von mehr als 101,3 kPa chemisch instabil sind. Dieser Kategorie wird mit dem Gefahrenpiktogramm "Flamme"(GHS02), dem Signalwort Gefahr und mit dem Gefahrenhinweis H231 ("Kann auch in Abwesenheit von Luft bei erhöhtem Druck und/oder erhöhter Temperatur explosionsartig reagieren.").