Aktuelles

Karzinogenität

 Eine der 29 Gefahrenklassen der CLP-Verordnung.

Diese Gefahrenklasse entspricht weitgehend dem früheren Gefährlichkeitsmerkmal krebserzeugend, also Stoffen und Gemischen, die Krebs erzeugen oder die Krebshäufigkeit erhöhen können. Für sie gelten in der Gefahrstoffverordnung (§ 11 GefStoffV) besondere Vorschriften und nach dem Mutterschutz- und Jugendarbeitsschutzgesetz besondere Beschäftigungsbeschränkungen.

In dieser Gefahrenklasse gibt es zwei Kategorien:

       
         Gefahr

Die Kategorie 1 ist in zwei Kategorien (1A und 1B) unterteilt ist In Kategorie 1A fallen Stoffe und Gemische, deren krebserregendes Potenzial überwiegend aufgrund von Humandaten nachgewiesen worden ist, während die Datenlage für Kategorie 1B weitgehend auf Tierversuchen basiert. Die Kategorie 1 wird mit dem Piktogramm "Gesundheitsgefahr" (GHS08), dem Signalwort Gefahr und dem Gefahrenhinweis H350 ("Kann Krebs erzeugen {Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht}.") oder Gefahrenhinweis H350i ("Kann beim Einatmen Krebs erzeugen.") gekennzeichnet.

       
        Achtung

In Kategorie 2 fallen Stoffe und Gemische, bei denen ein krebserzeugendes Potenzial vermutet wird. Sie werden mit dem Piktogramm "Gesundheitsgefahr" (GHS08), dem Signalwort Achtung und dem Gefahrenhinweis H351 ("Kann vermutlich Krebs erzeugen {Expositionsweg angeben, sofern schlüssig belegt ist, dass diese Gefahr bei keinem anderen Expositionsweg besteht}.") gekennzeichnet.