Aktuelles

Organische Peroxide

 Eine der 29 Gefahrenklassen der CLP-Verordnung.

Diese Gefahrenklasse entspricht weitgehend dem früheren Gefährlichkeitsmerkmal erbgutverändernd. Für sie gelten in der Gefahrstoffverordnung (§ 11 GefStoffV) besondere Vorschriften und nach dem Mutterschutz- und Jugendarbeitsschutzgesetz besondere Beschäftigungsbeschränkungen. In dieser Klasse gibt es zwei Kategorien:

        
        Gefahr

Stoffe oder Gemische des Typs A werden mit dem Piktogramm "Explodierende Bombe" (GHS01), dem Signalwort Gefahr und dem Gefahrenhinweis H240 ("Erwärmung kann Explosion verursachen") gekennzeichnet.

   
       Gefahr

Stoffe oder Gemische des Typs B tragen die Piktogramme "Explodierende Bombe" (GHS01) und "Flamme" (GHS02), das Signalwort Gefahr und den Gefahrenhinweis H241 ("Erwärmung kann Brand oder Explosion verursachen").

       
        Gefahr

Stoffe oder Gemische der Typen C oder D werden mit dem Piktogramm "Flamme" (GHS02), dem Signalwort Gefahr und dem Gefahrenhinweis H242 ("Erwärmung kann Brand verursachen") gekennzeichnet.

       
       Achtung

Stoffe oder Gemische der Typen E oder F werden mit dem Piktogramm "Flamme" (GHS02), dem Signalwort Achtung und dem Gefahrenhinweis H242 ("Erwärmung kann Brand verursachen") gekennzeichnet.

Kein Piktogramm
 Kein Signalwort

Für Stoffe oder Gemische des Typs G sind keine Kennzeichnungselemente vorgesehen, also weder ein Piktogramm noch ein Signalwort noch ein Gefahrenhinweis.

Es wäre fatal, aus dem Umstand, dass es keine Gruppe der anorganischen Peroxide gibt, zu schließen, diese seien weniger gefährlich als die organischen Peroxide.